Barely legal

Das Gesetz ist für alle Menschen gleichermaßen Fluch und auch Segen. Was heute unsere Rechte schützt, nimmt uns morgen ein kleines Stück Freiheit. Gerade für Anhänger der Hiphop-Szene ist das Gesetz ständig ein Thema: Erst letztes Jahr erwischte es sowohl T.I. als auch Prodigy (von Mobb Deep), zwei Szenegrößen, die wiederholt mit dem Gesetz in Konflikt gerieten. Hier helfen keine Homies und keine Bodyguards – hier helfen nur noch Anwälte.


Von Links nach Rechts: Denny Crane (William Shatner), Alan Shore (James Spader), Sally Heep (Lake Bell) und Tara Wilson (Rhona Mitra)
David E. Kelly hat aus den Fehlern der Vergangenheit* gelernt. Statt einer hysterischen Schabracke in den Wechseljahren schickt er für die TV-Serie „Boston Legal“ den coolsten Anwalt aller Zeiten ins Rennen: Alan Shore. James Spader brilliert in seiner Rolle als trockener Zyniker, schlagfertiger Rhetoriker und arroganter Staranwalt, der gleichzeitig das schwarze Schaf der Kanzlei „Crane, Poole & Schmidt“ ist. Mit oftmals fragwürdigen Methoden, respektloser Dreistigkeit und einem sehr losen Mundwerk tritt er energisch für seine Klienten ein und behauptet sich nicht nur im Gerichtsaal, sondern auch im Privatleben.


Schlägerei mal anders

Auch die restliche Belegschaft von „Crane, Poole & Schmidt“ kann sich sehen lassen: William Shatner spielt einen ehemaligen Staranwalt, der seine besten Tage lange hinter sich gelassen hat. Selbstveliebt und stolz präsentiert sich der patriotische Waffennarr, der es immer noch liebt, seinen Namen zu hören – so sehr, dass er ihn immer wieder sagt: Denny Crane. Zwar ist er als Anwalt nur noch ein Schatten seiner selbst, doch mit ständigen Affären und theatralischer Selbstinzenierung sorgt er auch heute noch für Schlagzeilen.


Boston Legal Theme / Nymphomanie

Beide Anwälte arbeiten für die renommierte Kanzlei „Crane, Poole & Schmidt“ und beschäftigen sich mit Zivil- und Strafrechtsverfahren, die nicht selten einen reichlich absurden Hintergrund haben. So tritt Alan Shore in einer Folge als Anwalt für seine Ex-Frau ein, um ihre Entlassung aus einer Nervenklinik durchzusetzen, in der sie als Patientin untergebracht wurde, weil sie versuchte, Shore mit dem Auto zu überfahren. Obwohl „Boston Legal“ eine Anwaltsserie ist, liegt der Fokus hier nicht auf den verhandelten Fällen. Viel mehr sind es die schillernden Persönlichkeiten der Anwälte und auch Klienten, die aus „Boston Legal“ keine gewöhnliche Juristensendung sondern eine intelligente Comedy-Serie machen. Der oftmals sehr trockene Humor lebt vor allem vom Zusammenspiel Shore/Crane, doch auch der Hahnenkampf zwischen Shore und seinem Kollegen Brad Chase, Cranes ständige Avancen an Senior-Partnerin Shirley Schmidt und auch der oftmals sehr taktlose Umgang mit den eigenen Clienten stellen einen massiven Angriff aufs Zwerchfell dar.


Die Anwälte von „Crane, Poole & Schmidt“ von Links nach Rechts: Denny Crane (William Shatner), Brad Chase (Mark Valley), Denise Bauer (Julie Bowen), Alan Shore (James Spader), Shirley Schmidt (Candice Bergen) und Paul Lewiston (Rene Auberjonois).

In weiteren Rollen: „Star Trek“-Star Rene Auberjonois** als Paul Lewiston und Candice Bergen als Shirley Schmidt, die als Senior-Partner versuchen, Vernunft und Ordnung in das Kanzleichaos zu bringen und Cranes Eskapaden abzuwenden. Fürs Auge gibt es auch etwas: In der ersten Staffel dekoriert die rattenscharfe Rhona Mitra (u.A. bekannt aus „Das Leben des David Gale“) als Tara Wilson den Kanzleialltag, später stößt Julie Bowen als Denise Bauer zum Team von „Boston Legal“. Eine Reihe großer Gaststars gibt sich im Lauf der Serie die Klinke in die Hand, etwa Tom Selleck als Ex-Mann von Shirley oder Michael J. Fox als krebskranker Millionär.


Alan Shore (James Spader) und Denny Crane (William Shatner) provozieren im Gerichtsaal

Man kann den Humor von „Boston Legal“ schwer beschreiben, am besten, ihr macht euch selbst ein Bild davon. Zwar läuft die Serie im Moment leider nicht mehr, da die dritte Staffel mittlerweile schon ausgelaufen ist, allerdings sind die erste und zweite Staffel von Boston Legal bereits auf DVD zu haben.


* David E. Kelly bescherte uns auch die Serie „Ally McBeal“
** Rene Auberjonois spielte Odo in „Star Trek: Deep Space Nine“

Kommentar verfassen

Bisschen zocken?

The Mysterious Journey Of Timberbob - jetzt erhältlich für Android, Windows, MacOS und Linux!

YouTube

Kalender

<< Jul 2017 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
%d Bloggern gefällt das: